Zum Inhalt springen

Bauplanungsrecht

Streit und Kooperation mit Behörden

Während sich dasBauordnungsrechtdamit beschäftigt, ob geplante oder realisierte Bauvorhaben öffentlich-rechtlichen Vorschriften entsprechen, die die konkrete Bauausführung betreffen, beschäftigt sich das Bauplanungsrecht mit der grundsätzlichen Frage, was wo und in welcher Form gebaut werden darf. Eine grundsätzliche Entscheidung wird diesbezüglich bereits zwischen dem Innenbereich (§ 34 Baugesetzbuch) und dem Außenbereich (§ 35 Baugesetzbuch) getroffen. Vielfach haben die zuständigen politischen Gremien durch eine entsprechende Bauleitplanung Vorgaben beschlossen, um entsprechend der politischen Willensbildung Art und Umfang der Bebauung entsprechend der Planungshoheit zu steuern. Wesentliche Instrumentarien hierfür sind Bauleitpläne und Bebauungspläne. Es ist deshalb möglichst im Vorfeld einer Baugenehmigung zu prüfen, ob das beabsichtigte Vorhaben den bauplanungsrechtlichen Vorgaben entspricht. Gegebenenfalls ist eine entsprechende Bauvoranfrage zu stellen.